Sansibar – Hakuna Matata

Sansibar – Hakuna Matata

Neben „Jambo“ (Hallo) und „Asante Sana“ (Vielen Dank) der meist gesagte Satz hier in Sansibar und bedeutet so viel wie “kein Problem” oder wie wir sagen würden: “easy”. Und genau das war unser Plan für Sansibar, einfach nur ausruhen und relaxen, wer hätte gedacht, dass Heiraten so anstrengend sein kann;-) Die Insel ist einfach perfekt dafür. Wir genossen einen wunderbaren Service und machten eig nichts anderes, als am Pool zu liegen;-) Könnte schlimmer sein.

Du willst nicht nur was afrikanisches für die Augen, sondern auch für die Ohren? Dann starte das untenstehende Lied, bevor du mit dem Lesen beginnst und du wirst merken: Hakuna Matata – alles kein Problem 😉

So lässt’s sich aushalten

Wir sind am Freitag morgen auf Sansibar angekommen und sind erstmal mit dem Taxi über die halbe Insel gefahren. Die fast anderthalb Stunden waren mega interessant und wir sind echt traurig, dass wir so schnell gefahren sind, es gab so tolle Motive, aber die Fotos sind kaum etwas geworden. Stattdessen haben wir den Fahrer gelöchert. Und er hat uns viel über die Arbeitsverhältnisse und das Schulsystem erzählt. Die Insel ist deutlich ärmlicher, als wir erwartet hatten. Viele Häuser haben mich an die Townships in Südafrika erinnert, ein gravierender Unterschied ist, dass die ganze Insel das Township ist und es dadurch deutlich weitläufiger ist.

Besonders gut haben uns die vielen leuchtenden Farben gefallen. Die Straßen sind gesäumt von Läden. Mitten im Straßenstaub stehen die zum Verkauf angebotenen Kühlschränke, Türen und Fliesen, dazwischen immer wieder kleine Imbissbuden und Friseure. Selbst im Inneren der Insel, wo sich die Farmen befinden, waren die Straßen oft sehr belebt, in den Städten war großes Gewusel und viel Verkehr. Wusstet ihr, dass die Insel komplett muslimisch ist, während das Festland wohl überwiegend christlich geprägt ist? Ab 6 gehen alle Kinder zur Schule, die Mädchen tragen eine Uniform aus einem blauen Rock und einem cremefarbenen Kopftuch, die Jungs tragen Hemd und Hose in den selben Farben. Die Menschen erschienen sehr entspannt und wir sind uns sicher, auch auf der Straße ist Hakuna Matata das Motto.

Das Hotel liegt Mitten im Grün, direkt am Strand. Von außen konnte man es nur anhand der Schilder erkennen, von innen erwartete uns eine wunderschön gepflegte, tropische und weitläufige Gartenanlage mit  vielen einzelnen Bungalows, was insgesamt eine schöne und natürliche Atmosphäre schafft. Die meisten der Zimmer haben vermutlich Meerblick, da das Hotel auf einem Felsvorsprung gebaut ist. Ans glasklare Meer gelangt man über Holztreppen und der Infinitypool mit Blick aufs Meer ist so toll, sodass man am liebsten nie wieder aus dem Wasser möchte.

Wir haben ein Honeymoon Special gebucht und das war wirklich großartig, Massage, Candlelight Dinner am Strand (siehe Instagram) und eine Flasche Sekt. Insgesamt ist der Service wirklich klasse, sehr freundliche und zuvorkommende Mitarbeiter. Mein Highlight war das Essen und die frisch gepressten Säfte, grade die Mango ist absolut delicious. 6 Tage All Inclusive, keine Bewegung und gaaanz viel Essen und kein bisschen zugenommen. Bislang haben wir uns selten so gut und gesund in einem All Inclusive Hotel ernährt:-)

Und was haben wir so den ganzen Tag lang gemacht? Eigentlich habe ich es ja schon verraten, nur am Pool gelegen, gegessen und geschlafen. Genau das Richtige nach einer Hochzeit 😉 

Mit unserem nächsten Aufenthalt (in Südafrika) beginnt die eigentliche Weltreise und wir sind schon total gespannt, was uns alles so erwartet. 

Veröffentlicht am: 9. November 2018 von: Elli

2 Gedanken zu „Sansibar – Hakuna Matata

  1. Ach wie toll😍 jetzt habt ihr ja auch bisschen Kiswahili gelernt. 🙂
    Es ist so genial, dass ich mit meinen wenigen Kenntnissen den Inhalt des Liedes sogar verstehen kann 😀

    1. Haha siehste, studieren lohnt sich. Und auch wenn das Lied aus Kenia ist, ist es doch ein ganz klares Zeichen dafür, dass du Tansania mal besuchen solltest 😅

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.